Ausgezeichnet mit dem Goldenen Dreieck
Termin vereinbaren! 08294 - 86 97 0

Preisgekrönt

Mehrfach ausgezeichnet mit dem Goldenen Dreieck!

Das Goldene Dreieck 2009 Platz 3 – Profiküche mit Loftcharakter

Die Edelstahlarbeitsfläche und eine graue Rückwand sind die kühleren Komponenten der Gestaltung. Nussbaumarbeitsplatte und das lebhaft gemusterte Industrieparkett aus Räuchereiche stehen für Behaglichkeit. Die schlichten grifflosen weißen Lackfronten sind das neutrale Bindeglied. Einer breiten U-förmigen Zeile steht ein gerades Element gegenüber, das die Küche vom offenen Wohn- und Essbereich trennt. Eine Rückwand ist so weit hochgezogen, dass sie bei der Küchenarbeit zwar noch freie Sicht auf den Esstisch lässt, Kochfeld und Spüle jedoch verbirgt. Der Clou: Im oberen Teil bietet das Trennelement hinter schlichten grauen Türen Stauraum in "doppelter Flaschentiefe", ideal für die Hausbar. Der Schrankraum darunter für Gläser und Geschirr hat volle Tiefe. Ein umlaufender Tresen verbindet Essbereich und Küche - ideal zum Klönen bei Kaffee oder für die schnelle Rezeptsuche im Laptop.

Das Fazit der Jury: "Profiküche mit Loftcharakter, die das Kochen in den Wohnbereich einbindet, ohne ihn zu dominieren."
Das Goldene Dreieck 2007 Platz 2 – Kleine Küche mit Loft-Feeling

Ein Materialmix der feinen Art gibt in dieser Küche den Ton an. Die Kochinsel aus hellem Jurassandstein steht in einem spannenden Kontrast zu den schwarzen, markant strukturierten Möbelfronten. Edelstahlelemente wie die imposante Doppel-Esse und die rote Abschlusskante setzen effektvolle Akzente. Der Herdbereich erinnert an eine nostalgische Kochstelle in moderner Interpretation. Zwischen den Hochschränken befindet sich das Gaskochfeld mit drei Brennstellen und Hightech-Dunstabzug. Geräte-Hit ist der Pizzabackofen! In die Insel wurde eine geradlinige Spüle integriert, deren Profiarmatur wie ein Kunstobjekt erscheint. Der Hängeschrank bietet einen pfiffigen Zusatznutzen: Eine spezielle Magnetfarbe macht ihn zur Pinnwand. 

Das Fazit der Jury: "Die puristische Gestaltung und spektakuläre Details erzeugen Loftcharakter."
Das Goldene Dreieck 2005 Platz 1 Modern – Modell mit Zukunft

Faszinierend an Oliver Schmidts Wohnküche ist das Farbkonzept und die klare symmetrische Gliederung. Die leuchtend roten Wände stehen in besonders reizvollem Kontrast zur zeitlos eleganten Möblierung in Weiß und Anthrazit. Der Clou dabei: Nach Lust und Laune lässt sich mit anderen modischen Wandfarben der optische Eindruck des Raumes immer wieder völlig verwandeln. Highlight der Gestaltung ist ein vorgesetztes Wandstück, das dem Arbeitsbereich einen dekorativen Rahmen gibt und die Hochschränke flächenbündig integriert. Sehr attraktiv ist auch die moderne Materialkombi aus hochglänzendem Lack, dunklem Granit, satiniertem Glas und Edelstahl. Das gebleichte Eichenparkett betont den Küchenbereich und grenzt ihn gleichzeitig vom parallel platzierten gemütlichen Essplatz ab.

Das Fazit der Jury, Jette Joop, Designerin: "Die phantasievolle Kombination der Farben und Materialien sowie die konsequente grafische Gliederung der Möbel zeichnen dieses exklusive Küchenkonzept aus. Dazu harmoniert auf optimale Weise das moderne Design der Elektrogeräte und des Zubehörs."
Tipps von der Planerin
  • Optik: "Abkofferung" nennen Küchenplaner den Überbau von Herd und Schränken. Er wirkt wie ein Passepartout für die einzelnen Küchenelemente. Dieser optisch elegante Rahmen hat gleichzeitig den praktischen Effekt, dass man darin die Halogenstrahler einbauen und störende Kabel verbergen kann.
  • Handhabung: Eine hochgesetzte Spülmaschine in unmittelbarer Nähe des Geschirrschranks macht das Ausräumen von Tellern und Tassen bequemer.
  • Licht: Bei Halogenstrahlern ist es wichtig, genügend Abstand zwischen den Leuchten und der Arbeitsfläche einzuplanen - sonst ist die Beleuchtung beim Hantieren nicht optimal!
Platz 5 Landhaus – Happy Hour

Die schönsten Partys enden bekanntlich immer in der Küche. Aber in diesem gemütlichen Raum werden sie bestimmt schon von Anfang an gefeiert. Das zumindest verrät die integrierte Bierzapfanlage. Nicht minder anziehend wirkt das behagliche Landhaus-Ambiente mit hübschen hellblauen Möbeln. Auch der kleine Essplatz lädt zum Verweilen ein. Natürlich kann und soll in dieser Küche auch gekocht werden. Das Kochfeld und der Geräteturm mit Mikrowelle, Dampfgarer, Backofen und Tellerwärmer wurden in ergonomisch sinnvoller Höhe eingebaut.

Das Fazit der Jury, Günther Hertl, BVDM: "In Kombination mit der hauseigenen Bierzapfanlage verbindet die Küche Gemütlichkeit und Funktionalität. Geräte und Zubehör sorgen dafür, dass beim Kochen und Backen erstklassige Technik werkelt."
Tipps vom Planer
  • Planung: Selbst wenn die Fläche begrenzt ist, findet sich in fast jeder Küche ein kleiner Frühstücks- und Vorbereitungsplatz. Hier haben wir eine Tischplatte aus hellem Holz an die Granitarbeitsfläche gesetzt - ein schöner Kontrast zum kühlen Stein. Die Platte ist rund, um blaue Flecken zu verhindern.
  • Handhabung: Dass die Höhe der Arbeitsfläche auf die Größe ihrer Benutzer abgestimmt wird, ist mittlerweile selbstverständlich. Noch bequemer wird die Küchenarbeit, wenn die Kochfläche - hier ist es ein Ceranfeld - um zwölf Zentimeter zu der übrigen Vorbereitungszone abgesenkt wird. Dann kann man besser kontrollieren, welchen Gargrad die Zutaten in den Töpfen gerade erreicht haben.
Kontakt zu uns

Küchenstudio Carola Graul
Inh. Carola Graul eK

Im Moos 5|86477 Adelsried

Telefon: 08294-86970

E-Mail: info@graulkuechen.de

Öffnungszeiten

Montag-Freitag: 9:00 - 19:00 Uhr

Samstag: 9:00 - 14:00 Uhr


So. Schautag von 13:00-16:00 Uhr
keine Beratung, kein Verkauf
Beratung auch außerhalb der Öffnungszeiten nach Vereinbarung